In weiten Teilen der Schweiz blühen die Forsythien. Ihre leuchtend gelben Blüten dienen uns als Signal dafür, dass man vorgekeimte Kartoffeln pflanzen kann, die ersten Rüebli säen, Erbsen stecken und mit der Aussaat von Spinat und Randen im Freiland beginnen kann. Im Haus sät man um diese Zeit Zucchetti, Rosenkohl oder Zuckermais. Wer keine Forsythien in der Nähe hat, kann sich auch nach einem Kirschbaum umschauen: Wilde Kirschen blühen nur wenig später.