Spriessbürger

Gemüse und Salat vom Garten, Balkon, Hochbeet

Spriessbürger – Das Buch

Fixierter Beitrag

Spriessbürger – Handbuch für den Anbau von Gemüse und Salat in der Schweiz Von Null auf Gemüse: Vom Beete anlegen bis zum Gemüse einlagern, der Setzlingsproduktion bis zum biologischen Pflanzenschutz Konkrete Fruchtfolgebeispiele und viel Hintergrundwissen, einige gärtnerische Mythen werden ohne… Weiterlesen →

Blick ins Buch

Fixierter Beitrag

Bittere Kürbisse? Kompost!!

Bitterstoffe sind gesund. Sie helfen gegen Aufstossen, Leberfunktionsschwäche, Störungen der Gallenblasen- und Bauchspeicheldrüsenfunktion, Verstopfung, Völlegefühl und Meteorismus (das ist doch mal ein richtig schöner Ausdruck fürs furzen). Bitterstoffe sind aber auch als Warnung zu verstehen. Die Pflanzen signalisieren uns damit,… Weiterlesen →

Radiesliblätter ohne Löcher

Radiesli sind der Renner im Garten, man kann sie bereits nach 4 Wochen ernten. Der Haken daran: Wenn sie einmal reif sind, werden sie rasch holzig oder gehen in Blüte. Deshalb sollte man Radiesli häufig, aber nur in kleinen Mengen… Weiterlesen →

Gesund und giftig zugleich

Dass gekochte Bohnen gesund sind stimmt! Dass rohe Bohnen giftig sind stimmt dagegen nur teilweise. Denn manche Bohnen sind roh geniessbar… sofern es sich nicht um die klassischen Gartenbohnen, sondern um Puffbohnen handelt. Klingt verwirrend, ist aber eigentlich einfach: Alle… Weiterlesen →

Zucchetti bis zum Frost

Die Zucchettiernte hat kaum begonnen und schon ist es Zeit (zumindest in milden Lagen) an eine Folgesaat zu denken. Zucchetti können in der Regel nur etwa 14 Wochen beerntet werden. Danach fallen sie auch bei bester Pflege dem Mehltau zum… Weiterlesen →

Salat im Hitzestreik

Je heisser es ist, deso erfrischender schmeckt der Salat! Der Salat selbst ist allerdings ein wenig hitzeempfindlich: Viele Gartensalatsorten keimen nicht oder nur schlecht, wenn der Boden, bzw. die Aussaaterde wärmer ist als 25 Grad. Deshalb sollte man in der… Weiterlesen →

Auberginen „unter die Arme greifen“

Auberginen mögen es warm und luftig. Im Gewächshaus sollte man sie deshalb möglichst nahe beim Eingang platzieren. In warmen Lagen gedeihen Auberginen auch im Freiland, sie wachsen aber nur bei Temperaturen über 15 Grad und der Ertrag ist sehr witterungsabhängig…. Weiterlesen →

Salat der keiner ist

Umgangssprachlich werden salatartige Gewächse wie Rucola, Mizuna, Blattsenf oder Kresse zwar auch als „Salat“ bezeichnet. Sie gehören botanisch gesehen aber nicht zu den Gartensalaten, sondern zu den Kohlgewächsen und sollten fruchtfolgemässig auch wie diese behandelt werden. Wie nah viele Asia-Salate… Weiterlesen →

Königsblüte: Ja oder nein?

Den König stürzen oder nicht? Über diese Frage diskutiert man in Gartenkreisen jedes Jahr aufs Neue. Die Königsblüte ist die erste Blüte bei Peperonis und Chilis. Sie sitzt genau in der Mitte der Stielachse der ersten Verzweigung. Während die einen… Weiterlesen →

Krümeltest

Nicht alle Pflanzen vertragen unreifen Kompost, manche reagieren darauf beleidigt. Um zu wissen, ob der Kompost reif ist oder nicht, kann man einen Krümeltest machen. Das ist so einfach wie Talerschwingen, denn ein reifer Kompost besteht aus stabilen Krümeln. Ob… Weiterlesen →

Zwischen Salatschwemme und Salatloch

Die Planung der Salaternte ist anspruchsvoll. Schliesslich vergehen von der Saat bis zum Auspflanzen der Setzlinge bei idealem Wetter nur drei, bei kühlem oder sehr heissem Wetter jedoch bis zu fünf Wochen. Von der Pflanzung bis zur Ernte dauert es… Weiterlesen →

« Ältere Beiträge

© 2016 Spriessbürger

Aufwärts ↑